Guarana

Da viele Menschen auf Koffein zur Leistungs- und Motivationssteigerung setzen, wird es gerne den diversen Lebensmitteln und Getränken zugesetzt. Oft in Form von natürlichen Zusatzstoffen. Einer der beliebtesten davon ist etwa Guarana. Bei dieser Pflanze wird das in den Kernen enthaltene Koffein verarbeitet. Diese werden gemahlen und in Pulverform angeboten. Der Koffeingehalt kann mit etwa 40 – 80 mg Koffein pro Gramm Pulver festgesetzt werden.
Nur zum Vergleich – eine kleine Tasse Filterkaffe enthält ungefähr gleich viel Koffein. Die positive Wirkung von Guarana ist, dass es eine verzögerte und verlangsamte Wirkung aufweist. Grund dafür ist, dass das Koffein an andere Stoffe gebunden und nicht so schnell verfügbar ist. Dadurch wird der Organismus auch nicht allzu sehr belastet. Allerdings sollten empfindliche Personen mit dem Konsum von Guarana etwas achtgeben. Denn auf Grund seiner verzögerten Wirkung, können schlaflose Nächte eine unerwünschte Nebenwirkung sein.
Geschmacklich kann man Guarana zwischen bitter und herb einordnen. Aus diesem Grund wird es nicht pur angewendet, sondern so gut wie immer in einer Mischung mit anderen Getränken oder Speisen – wie etwa Joghurt oder Säften – verzehrt. Manche Menschen lieben auch den Geschmack.
Der Preis spricht für Guarana, denn es ist relativ billig. Online bestellt, kann man ein Kilogramm dieses Pulvers um rund 30 bis 90 Euro bekommen. Allerdings ist es im Vergleich zu Koffeinpulver auf Grund seiner schwächeren Wirkung teurer.

Trotz des Preises sollte man auch auf Qualität achten. Hier mein klarer Favorit: Bio Guarana & Kaffe von Sinfo