Koffein beim Lernen

Lernen und die anschließenden Prüfungen sind ein Kapitel für sich. Jeder Mensch muss sich im Laufe seines Lebens etliche Male dieser Herausforderung stellen. Klare Denkfähigkeit, keine Müdigkeit und eine ausreichende Motivation sind nötig, um sie zu bewältigen.
Ein hilfreiches Mittel um all dies zu meistern ist Koffein, denn es steigert die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit. Zudem erhöht es die Motivation und auch die geistige Fitness. Und es beseitigt schnell die Müdigkeit. Allerdings nur dann, wenn der Körper nicht an Koffein gewöhnt ist und der Konsum nicht regelmäßig erfolgt. Möchte man also Koffein als sein ganz persönliches und natürliches „Dopingmittel“ als hilfreiche Unterstützung bei wichtigen Momenten im Leben anwenden, dann empfiehlt sich ein Entzug, bevor man sich in die jeweilige Situation begibt. Dabei reichen schon ein paar Tage aus, in denen das Koffein abgesetzt wird. In der Lernphase wird der Wirkstoff wieder zugeführt und rund zwei Tage vor dem Prüfungstermin wieder eingestellt. Am Tag der Prüfung kann es dann wieder konsumiert werden. So erzielt man ein perfektes Ergebnis durch die optimale Wirkung von Koffein. Wichtig ist es allerdings dass die Dosierung stimmt. Denn die verschiedenen Menschen reagieren unterschiedlich auf Koffein. Kommt dann eine Stresssituation dazu, kann der Körper auch negativ reagieren. Und zwar mit übermäßiger Nervosität, die im Endeffekt kontraproduktiv ist. Aus diesem Grund im Vorfeld herausfinden, wie man auf Koffein reagiert. Koffeintabletten oder Koffeinkapseln sind dafür optimal, denn so weiß man, wieviel man von diesem Wirkstoff zu sich genommen hat.
Nimmt man Koffein in Form von Getränken, wie etwa Kaffee oder Energydrinks zu sich, sollte auch bedacht werden, dass Koffein den Harndrang fördert. Und nichts ist so unangenehm, als während einer Prüfung einige Male den Klausurraum verlassen zu müssen. Abgesehen davon, dass das – um Betrügereien zu verhindern – sogar verboten sein kann. Verwendet man nun Tabletten oder Kapseln um Koffein zuzuführen, dann ist diese Gefahr nicht so hoch. Denn um diese einzunehmen, benötigt man nur wenig Flüssigkeit.

Zum lernen lautet meine klare Empfehlung eher ein Kombipräperat wie Draxtasy Energy zu nehmen. Die kleinen Tabletten haben durch Ihre Zusammensetzung eine bessere und längere Wirkung. Man ist einfach konzentrierter und wacher ohne das die Augen „aufgerissen“ sind.