Koffein durch die Nase

Warnung KoffeinDie Menschen sind erfindungsreich. Und so verwundert es nicht, dass Koffein in den verschiedensten Darreichungsformen angeboten wird. So wird etwa Getränken, Speisen, oder Süßigkeiten Koffein zugesetzt. Und es ist im Handel – sei es nun online oder in Apotheken oder im Fachhandel – auch in konzentrierter Form verfügbar. Und zwar in Form von Kapseln, Tabletten oder Pulver. Bei all diesen Produkten gelangt das Koffein über die Magen- und Darmschleimhaut in den Körper, was einige Zeit in Anspruch nimmt. Findige Zeitgenossen haben nun eine andere Möglichkeit entdeckt. Sie nehmen das Koffeinpulver nasal auf. Dabei wird es über die Nasenschleimhaut aufgenommen, was sehr schnell und vor allem sehr stark wirkt. Davon ist allerdings abzuraten. Denn bei diesem Einsatz von Koffein schädigt man seinen Organismus, in dem die Nasenschleimhäute und die Atemwege in Mitleidenschaft gezogen werden und mit Verletzungen reagieren. Davon abgesehen ist es nicht besonders angenehm, wenn Koffein durch die Nase inhaliert wird.
Eine Gefahr stellt auch die Unreinheit des Wirkstoffes dar. So sind etwa in Koffeintabletten Zusatzstoffe enthalten, die beim Zermahlen gemeinsam mit dem Koffein in die Nase gelangen. Der einzige Grund den Wirkstoff nasal aufzunehmen ist, wenn er bei jemandem nicht magenverträglich ist. Allerdings sollte man dann eine Anwendung sowieso überdenken, da der Körper offensichtlich nicht so gesund ist, wie er sein sollte. Alle anderen Gründe das Coffein über die Nase zuzuführen – wie etwa angebliche Coolness – sind definitiv und strikt abzulehnen.