Koffein und Alkohol

Koffein Alkohol WeinWenn man verschiedene Substanzen bzw. Wirkstoffe vermischt, hat es oft negative Auswirkungen auf unseren Körper, die im Falle von Koffein und Alkohol sogar riskant und gefährlich sein können. Besonders wenn der Konsum übermäßig und exzessiv war.
Nimmt man etwa nur Mischgetränke wie Coca Cola gemeinsam mit Wein ein, ist die Gefahr relativ gering, durch diese Kombination Schäden zu erleiden. Ganz anders sieht die Sache jedoch bei der Kombination von Energydrinks und harten Getränken aus, die besonders gerne bei Partys und in Diskotheken oder Clubs konsumiert werden. Da kann es leicht zu sehr unangenehmen und schädlichen Wechselwirkungen kommen.
So richtig gefährlich wird es aber, wenn Koffein in konzentrierter Form, also als Tabletten, Kapseln oder Pulver, zusammen mit Alkohol eingesetzt wird. Denn dabei sind gesundheitsschädliche Folgen für den Kreislauf und den gesamten Organismus vorprogrammiert.
Auch die mentalen Auswirkungen bei der Kombination von Koffein und Alkohol sind nicht zu unterschätzen. So fühlt man sich durch die aufputschende Wirkung von Koffein oft fahrbereit und unterschätzt seinen Zustand der Trunkenheit. Ein weit verbreiteter Mythos ist auch, dass Kaffee die Wirkung von Alkohol mindert. Das stimmt nicht. Im Gegenteil. Durch die vermehrte Durchblutung steigt der Alkoholspiegel im Blut bei gleichzeitigem Konsum von Koffein nämlich noch viel schneller an. Darum – beim Genuss von Koffein in hoher Konzentration und Alkohol bitte nicht an das Steuer eines Kraftfahrzeuges setzen. Die Auswirkungen können fatal sein.