Red Bull

Es gibt so gut wie niemanden, der Red Bull nicht kennt. Dieses Getränk gilt als Klassiker und Vorreiter der Energydrinks. Bekannt ist es durch seine Werbung geworden, die Flügel verspricht. Sein Höhenflug ist trotz des mittlerweile starken Mitbewerbs ungebrochen. Und eines ist klar. Red Bull macht wach – vorausgesetzt, dass man nicht an Koffein gewöhnt ist. Denn dann hat auch ein höherer Koffeingehalt eines Getränkes nur eine geringere Wirkung.
Red Bull wurde jedoch nicht nur zum Vorreiter auf Grund seines Koffeingehalts. Auch sein Geschmack wurde von den meisten anderen Marken nachgeahmt. Das Getränk ist sehr süß und schmeckt irgendwie künstlich, ein wenig nach Gummibärchen.
Ein hervorstechendes Merkmal der Energydrinks ist auch, dass sie wenig Kohlensäure enthalten. Aus diesem Grund können sie schnell ausgetrunken werden. Dadurch gelangt das Koffein rascher in den Magen und kann seine wachmachende Wirkung entfalten.
Der Koffeingehalt von einer Dose Red Bull weist etwa 80 mg Koffein auf. Sie enthält nämlich 250 mg Flüssigkeit mit einem Koffeingehalt von 32 mg pro 100 ml. Ein mehr an Koffein wäre leicht möglich und würde auch nicht den Geschmack beeinträchtigen oder an technischen Gegebenheiten scheitern. Auch die Konsumenten wären einem Produkt mit höherem Koffeingehalt nicht abgeneigt. Alleine das Gesetzt verbietet einen höheren Wert in diesen Getränken.
Eine Ausnahme gibt es – nämlich die Red Bull Energy Shots. Sie weisen einen weit höheren Koffeingehalt auf, werden jedoch als Nahrungsergänzungsmittel gehandelt, und umgehen aus diesem Grund die gesetzlichen Auflagen bei den Getränken.
Vergleicht man die Konzentration an Koffein mit der von den herkömmlichen Erfrischungsgetränken, ist sie rund drei Mal höher als jene bei Coca Cola & Co. die rund 10 mg pro 100 ml Flüssigkeit enthalten. Ausnahmen gibt es jedoch bei Nischenprodukten. So enthalten etwa Afri Cola oder Fritz Cola die erlauben 25 mg pro 100 ml Koffein.
Obwohl Energydrinks eine hohe Konzentration an Koffein enthalten, werden sie vom Kaffee übertroffen. Denn es reichen bereits 100 ml dieses beliebten Heißgetränks, um die gleiche Menge Koffein zu sich zu nehmen, als ob man eine Dose Red Bull mit 250 ml getrunken hätte.